Schuppenflechte

Erwachsene Haut
Schuppenflechte
Marjolein Leenarts
Marjolein Leenarts, Dermatologin

Rote Flecken mit weißen Schuppen auf der Haut. Gelegentlich jucken sie oder sind schmerzhaft. Häufig sieht man die Flecken an Ellenbogen und Knien, sie können jedoch überall auf der Haut auftreten. Wenn dies bei dir der Fall ist,  besteht die Möglichkeit, dass du eine Schuppenflechte (Psoriasis) hast. Keine Sorge, du bist nicht allein damit. Hierzulande erkranken circa zwei Prozent der Bevölkerung an diesem chronischen Hautleiden. Ich erteile dir Ratschläge und gebe Tipps.

Dr Leenarts über Schuppenflechte

Was ist Schuppenflechte?

  • Bei Menschen mit Schuppenflechte erneuern sich die Hautzellen viel schneller als normalerweise, was zu schuppigen Flecken führt.
  • Die Schuppenflechte kann durch verschiedene Faktoren verschlimmert werden, z. B. durch Stress, Rauchen, Alkohol, Medikamente, eine Infektion oder eine Verletzung der Haut durch eine Schramme oder ein Piercing.
  • Da das Hautleiden chronisch ist, gibt es keine Medikamente, die Schuppenflechte heilen können. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Hautbeschwerden deutlich zu lindern.

Verlauf und Beschwerden

Schuppenflechte ist eine chronische Hauterkrankung. Auf der Haut erscheinen rote Flecken mit weißen Schuppen. Diese Flecken können jucken und recht schmerzhaft sein. Sie können am ganzen Körper auftreten, sind aber am häufigsten an Ellenbogen, Knien, Schienbeinen und auf der Kopfhaut zu finden.

Ursache der Schuppenflechte

Bei Menschen mit Schuppenflechte erneuern sich die Hautzellen viel schneller als sonst. Normalerweise erneuert sich die Haut ein Mal im  Monat, aber die Haut von Menschen mit Schuppenflechte erneuert sich alle vier bis fünf Tage. Also etwa sieben Mal schneller!

Da dies so schnell geschieht, können sich die Hautzellen nicht richtig ausbilden. Sie sterben daher schneller ab. Dadurch entsteht eine dicke Schicht aus abgestorbenen Hautzellen. Diese Schicht wird nicht rechtzeitig abgestoßen und hinterlässt dicke, rote, schuppige Flecken auf der dadurch entsprechend gereizten Haut. Das liegt daran, dass das eigene Immunsystem die Hautzellen angreift und eine Art lokale Entzündung verursacht.

Die Krankheit ist größtenteils erblich bedingt und kann in jedem Alter auftreten. Schuppenflechte kann nicht geheilt werden. Wie sich dieses Hautleiden entwickelt, lässt sich nicht genau vorhersagen. Teils hat man nur ein paar Flecken und im nächsten Moment bricht sie wieder vollständig aus.

Bestimmte Faktoren führen dazu, dass sich die Beschwerden auftreten bzw. sich verschlimmern. Stress kann zum Beispiel ein Grund für das Auftreten von Schuppenflechte sein. Aber auch Rauchen, Alkoholkonsum, Medikamente, eine Infektion oder eine Verletzung der Haut, z. B. durch eine Schramme oder ein Piercing, können die Schuppenflechte verschlimmern. Eine gesunde Lebensweise ist also wichtig, um einen Krankheitsschub zu verhindern!

Schuppenflechte und Gelenkschmerzen

Ein kleiner Teil der Betroffenen leidet neben den Flecken auf der Haut auch an entzündeten Gelenken. Eine solche Entzündung äußert sich häufig in spontan geschwollenen, steifen oder schmerzhaften Gelenken, vor allem an Händen und Füßen.

Erkennen der Schuppenflechte

Bei der Schuppenflechte (Psoriasis) treten ziemlich scharf abgegrenzte rote, schuppende Flecken auf der Haut auf. Häufig befinden sich diese an Ellenbogen und Knien. Aber auch die Kopfhaut, die Gesäßfalte und der Nabel können betroffen sein.

Eigentlich kann sie überall auf der Haut auftreten. Es gibt zum Beispiel eine Form der Schuppenflechte, bei der überall auf der Haut kleine runde Flecken zu sehen sind. Auch die Nägel können Anomalien aufweisen. So kann es zu einer Verformung der Nägel kommen oder aber zu einer gelblichen Verfärbung mit teilweiser Ablösung des Nagels.

 

Behandlung von Schuppenflechte

Leider gibt es keine Medikamente, die die Schuppenflechte definitiv heilen. Es gibt auch kein Allheilmittel. Leider handelt es sich um eine chronische Hauterkrankung. Aber zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, die Hautbeschwerden zu lindern.

Häufig wird zunächst eine medikamentöse Behandlung in Form einer Creme, Salbe oder eines Gels gewählt. Das Medikament gelangt dann genau dorthin, wo es gebraucht wird – in die Haut – und damit erzielt man oft eine sehr gute Wirkung.

Wenn dies nicht ausreicht oder die Symptome so stark sind, dass ein Eincremen nicht in Frage kommt, kann eine Lichttherapie Abhilfe schaffen. Bei den schwersten Formen der Schuppenflechte können Medikamente in Form von Tabletten oder Injektionen eingesetzt werden.

Tipps bei Schuppenflechte

  • Versuche, deine Haut mit einer fetthaltigen Creme oder Salbe schön und geschmeidig zu halten. Verwende z. B. meine Pflegesalbe für trockene Haut oder meine Urea Bodylotion.
  • Dusche nicht zu heiß und nicht zu lange, denn Wasser trocknet deine Haut aus. Das Gleiche gilt für Seife; verwende vorzugsweise ein Öl! Zum Beispiel mein Bade- und Duschöl.
  • So lästig der Juckreiz auch ist: Versuche, dich nicht zu kratzen!
  • Vermeide nach Möglichkeit jegliche Anspannung und Stress. Denn dies kann sogar zu einer Verschlimmerung der Symptome führen.
  • Vermeide Hautschäden. Auch Wunden, Schürfwunden, Sonnenbrand oder Piercings können Auslöser der Erkrankung sein.

„Leider ist die Schuppenflechte eine chronische Hauterkrankung, das heißt, sie kann nicht geheilt werden. Aber zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, die Hautbeschwerden zu lindern.“

Marjolein Leenarts, Dermatologin

Vielleicht interessierst du dich auch für diese Produkte?

  • Shampoo für normale bis empfindliche Haut der Marke Dr. Leenarts in einer weiß-blauen Tube
    Shampoo
    Das milde Shampoo pflegt das Haar und die trockene, empfindliche Kopfhaut.
    8,89
    5,93 / 100ml und inkl. MwSt.
  • Pflegesalbe für trockene bis sehr trockene Haut von dr leenarts in der weiß-orangenen Tube
    Pflegesalbe für trockene Haut
    Eine rückfettende Salbe auf Vaseline-Basis zur Pflege rissiger, schuppiger Haut.
    13,89
    27,78 / 100ml und inkl. MwSt.
  • Körperlotion mit 5% Harnstoff der Marke dr. leenarts in einer weiß-orangenen Tube
    Urea Bodylotion
    Die Körperlotion mit 5% Urea versorgt trockene Haut optimal mit Feuchtigkeit.    
    14,99
    9,99 / 100ml und inkl. MwSt.

Häufige Fragen zur Schuppenflechte

Ist Schuppenflechte ansteckend?

Nein, Schuppenflechte ist nicht ansteckend. Die Ursache für diese Hauterkrankung liegt in deiner DNA, sie wird nicht durch Bakterien verursacht. Es ist also nicht möglich, sich durch die Hautschuppen einer anderen Person mit Schuppenflechte anzustecken und eine Infektion zu bekommen.

Sind die Produkte von Dr Leenarts für Schuppenflechte geeignet?

Schuppenflechte erfordert Medikamente. Meine Produkte werden nicht als Ersatz für Medikamente entwickelt. Sie können jedoch gut zur Unterstützung bei der Hautpflege eingesetzt werden. Es ist wichtig, die Haut gut zu pflegen, und die Produkte von Dr Leenarts können dabei sehr hilfreich sein. Meine Urea Bodylotion und mein Bade- und Duschöl können beruhigend auf die Haut wirken.

Ich leide im Winter verstärkt unter Schuppenflechte, warum ist das so?

Manche Personen berichten, dass sich die Schuppenflechte im Winter verschlimmert. Ein trockenes und kaltes Klima kann die Schuppenflechte-Symptome tatsächlich verschlimmern. Vor allem durch die trockene Heizungsluft. Dadurch sinkt die Luftfeuchtigkeit und die Wahrscheinlichkeit von juckender, extrem trockener Haut nimmt zu. Es stimmt auch, dass Sonnenlicht eine positive Wirkung auf Schuppenflechte hat, so dass eine Person im Sommer weniger unter Schuppenflechte leiden kann.

Ist Schuppenflechte vererbbar?

Ja, diese Hauterkrankung tritt in einigen Familien deutlich häufiger auf als in anderen. Dies deutet auf eine erbliche Veranlagung hin.

Kann man auch Schuppenflechte auf der Kopfhaut bekommen?

Ja, sie kommt auch auf der Kopfhaut häufig vor. Du erkennst dies an recht scharf begrenzten roten, schuppigen Flecken auf der Kopfhaut. Die Behandlung stellt uns oft vor eine Herausforderung, denn natürlich sind da all diese Haare… Es gibt verschiedene Medikamente in spezieller Lotion- und Gelform, die für Schuppenflechte auf der Kopfhaut geeignet sind.

Gibt es eine Diät, die bei Schuppenflechte die Symptome lindern kann?

Über Schuppenflechte und Ernährung wurde viel geforscht, aber eine spezifische positive oder negative Wirkung der Ernährung auf die Symptome konnte nie vollständig nachgewiesen werden. Wenn du selbst das Gefühl hast, dass bestimmte Lebensmittel die Flecken verschlimmern, kannst du eine Zeit lang darauf verzichten, um zu sehen, wie sich das auswirkt. Aber wie für alles gilt: Gesund essen ist natürlich immer noch das Beste.

Habe ich Schuppenflechte oder ein Ekzem?

Bei Ekzemen und Schuppenflechte treten von Zeit zu Zeit schuppige Flecken auf der Haut auf. Es ist also recht schwierig, selbst zu beurteilen, welches Hautleiden man hat. Deshalb solltest du dich an deinen Hausarzt wenden, da er den Unterschied zumeist erkennen kann.

Ist Schuppenflechte während der Schwangerschaft gefährlich?

Wie sich diese Hauterkrankung während der Schwangerschaft entwickelt, ist sehr unterschiedlich und eigentlich unvorhersehbar. Glücklicherweise tritt die Schuppenflechte bei sehr vielen Frauen während der Schwangerschaft kaum auf. Dann ist nur eine geringe oder gar keine Behandlung erforderlich. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein und die Krankheit während der Schwangerschaft wieder auftreten, solltest du unbedingt deinen Hausarzt oder Dermatologen aufsuchen. Es gibt eine Reihe von sicheren Behandlungen, die auch während der Schwangerschaft möglich sind. Lies mehr über Hautveränderungen während der Schwangerschaft.

Können Solarien eine positive Wirkung auf meine Schuppenflechte haben?

Sonnenlicht enthält UVA- und UVB-Strahlen. Bei der Schuppenflechte helfen UVB-Strahlen, die UVA-Strahlen etwas weniger. In der Sonnenbank findet sich nur UVA, nicht UVB. Den Gang zum Solarium empfehle ich also nicht. Lies auch mehr über Sonnenschutz und Sonnenbrand.

Wie spricht man den medizinischen Begriff Psoriasis aus?

Die Aussprache dieser Hautkrankheit lautet: ‚psoo-rie-asis’, nicht ‚psori-jàsses’.

Weitere Ratschläge von Dr. Leenarts

  • Arm einer Person mit Ekzem, der gekratzt wird

    Ekzeme

    Circa jedes fünfte Kind leidet unter Ekzemen. Lästig ist vor allem der Juckreiz. Auch Erwachsene können davon betroffen sein. Erfahre mehr zu Entstehung und Behandlung.
  • Foto von kleinen roten Pickel auf der Haut, die auch als Keratosis pilaris bezeichnet werden

    Rote kleine Pickel an Oberarmen oder Beinen (Keratosis pilaris)

    Dr. Leenarts über Keratosis pilaris Tipps für rote Pickel an Oberarmen oder Beinen „Keratosis pilaris ist völlig harmlos. Sie verursacht…
  • Foto eines haut mit hautwolf

    Hautwolf

    Hautwolf ist ein Ausschlag, der besonders in feucht-warmen Hautfalten auftritt. Zum Glück lässt er sich mit einer Zinksalbe behandeln. Erfahre, wie du Hautwolf vermeiden kannst.