Keratosis pilaris (kleine rote Pickel an Oberarmen oder Beinen)

Erwachsene Haut
Keratosis pilaris (kleine rote Pickel an Oberarmen oder Beinen)
Marjolein Leenarts
Marjolein Leenarts, Dermatologin

Kleine, rote Pickel an den Oberarmen, Wangen oder Beinen, die sich wie Schmiergelpapier anfühlen – das ist Keratosis pilaris. Entdecke, wie du diese häufige Hauterscheinung pflegen kannst.

Dr Leenarts über Keratosis pilaris

Kurz gesagt

  • Keratosis pilaris ist an den roten Pickeln an Armen und Beinen zu erkennen. Die Haut fühlt sich rau und uneben an. Manchmal sieht es aus wie Hühnerhaut, zudem können Entzündungen entstehen.
  • Die roten Pickel befinden sich an den Stellen, an denen ein Haar aus der Haut austritt.
  • Leider gibt es kein Wundermittel gegen Keratosis pilaris. Du kannst jedoch ein Peeling machen oder eine Creme mit Harnstoff oder Salicylsäure auftragen, damit die Haut geschmeidiger wird.
  • Wir finden diese Hauterkrankung häufiger bei Menschen, bei denen Asthma, Ekzeme oder Heuschnupfen in der Familie vorkommen.

Verlauf und Beschwerden

Die roten Pickel, die bei Keratosis pilaris auf der Haut zu sehen sind, werden durch einen Hornpfropfen verursacht – der sitzt genau dort, wo ein Haar aus der Haut austritt. In vielen Fällen verschwinden die Pickelchen im Laufe der Jahre, in manchen Fällen leiden Betroffene länger darunter.

Diese Hauterkrankung kommt besonders oft bei Kindern und Erwachsenen vor, in deren Familien bereits Heuschnupfen, Asthma oder Ekzeme aufgetreten sind.

 

 

Wie erkenne ich die Pickel?

Keratosis pilaris tritt an den Wangen, an der Außenseite der Oberarme und an den Beinen auf. Man sieht viele kleine rote Pickel und die Haut fühlt sich rau wie Schmiergelpapier an. Gelegentlich kommt es auch zu Entzündungen und Eiterbildung, so dass es aussieht, als hätte man Akne an den Armen.

Keratosis pilaris in Form von kleinen roten Pickeln auf dem Arm

 

Foto: Keratosis pilaris in Form von kleinen roten Pickeln auf dem Arm

Behandlung von Keratosis pilaris

Die Behandlung ist leider nicht so einfach. Ein Peeling kann die Haut manchmal geschmeidiger machen, doch leider kehren die Symptome auf der Haut oft zurück.

Was hilft wirklich gegen Keratosis pilaris?

Du kannst deine Haut mit einer harnstoff- oder salicylsäurehaltigen Creme pflegen. Diese Inhaltsstoffe haben eine beruhigende Wirkung und können die Hornpfropfen langsam verschwinden lassen.

Tipps für rote Pickel an Oberarmen oder Beinen

  • Keratosis pilaris im Gesicht? Auf Peelings sollte man verzichten, denn die Gesichtshaut ist dünner und empfindlicher als die Haut an den Oberarmen und Unterschenkeln. Verwende stattdessen eine Creme mit Harnstoff oder Salicylsäure.
  • Keratosis pilaris am Körper: Manchmal kann es hilfreich sein, die Arme oder Beine mit einem Peelinghandschuh oder einer Peelingcreme zu behandeln.
  • Eine Creme mit Harnstoff kann bei Keratosis pilaris helfen. Meine Urea Bodylotion enthält 5 % Urea und ist parfümfrei.

„Keratosis pilaris ist völlig harmlos. Sie verursacht keine Symptome wie Juckreiz oder Schmerzen.“

Marjolein Leenarts, Dermatologin

Vielleicht interessierst du dich auch für diese Produkte?

Häufige Fragen zur Keratosis pilaris

Kleine Pickel an den Armen, ist das Keratosis pilaris?

Das könnte durchaus der Fall sein, denn Keratosis pilaris ist an den kleinen roten Pickeln auf der Haut zu erkennen. Die Pickel am Oberarm können sich entzünden, und hin und wieder bildet sich Eiter. Gerade so, als hätte man Akne an den Armen.

Ich habe kleine rote Flecken an meinen Unterschenkeln, hat das mit dem Rasieren zu tun?

Die kleinen roten Pickel an den Unterschenkeln kommen nicht unbedingt vom Rasieren. Dies kann auch auf Keratosis pilaris hindeuten, diese tritt häufig an den Unterschenkeln auf. Nach der Rasur fühlt sich die Haut zwar glatt an, doch man sieht immer noch all die roten Punkte an den Unterschenkeln. Ein Peeling der Haut und das Einreiben mit einer Urea-Creme können helfen.

Weitere Ratschläge von Dr Leenarts

  • Frau mit schwarzer Haut wäscht ihr Gesicht mit Gesichtsschaum

    Hautpflege

    Unsere Haut ist unsere Visitenkarte. Deshalb ist es wichtig, die Haut – unser größtes Organ – gut zu pflegen. Wie weißt du, welche Pflegeprodukte deine Haut benötigt? Erhalte wertvolle Hautpflegetipps.
  • Rücken einer weißen Person mit Quaddeln

    Urtikaria (Nesselsucht, Nesselausschlag)

    Dr Leenarts über Urtikaria Tipps bei Urtikaria „Nesselsucht ist im Allgemeinen nicht gefährlich, vor allem der Juckreiz ist lästig. Es…
  • Foto einer Rückseite, die einen Allergietest mit Pflastern zeigt

    Hautallergie

    Oft reagiert man ganz plötzlich allergisch auf eine Creme, die man schon lange verwendet. Man spricht dann von einer Hautallergie. Erfahre, wie du eine Hautallergie erkennst und was du tun kannst.